aktuelle termine

hier finden sie aktuelle Ausstellungstermine im grazmuseum, sackstraße 18, 8010 Graz.

Spanien trifft Graz!

erwecken sie ihre leidenschaft und erleben sie spanische lieder und zarzuela-arien, dargeboten von den aims solistinnen und solisten im grazmuseum. Leitung: Gustavo Halley

wir freuen uns auf einen aufregenden, künstlerischen vormittag mit ihnen!

Termin: Sonntag, 27. juli 2014
Ort: grazmuseum, sackstraße 18
Beginn: 10:00 uhr
Eintritt: frei
Informationen unter: 0316 872-7600

Download Flyer

 

Termine grazmuseum 2014:

schauplatz grazmuseum!

Immer wieder sonntags

Führung durch „Carmilla, der Vampir und wir“

Wir begeben uns auf die Spur nach der Faszination für die Grenz- und Wiedergänger, die sich heute aktueller denn je zwischen Leben und Tod, Angst und Lust, zwischen Traum und Wirklichkeit bewegen. Indem sich die Ausstellung dem Verhältnis des Menschen zu Leben und Tod, Erkenntnis, Identität und Liebe widmet, eröffnet sie ungewöhnliche Perspektiven auf das Phänomen Vampir. 
Ohne Anmeldung, einfach mitgehen! € 7,00 / 5,00 erm. inkl. Eintritt | mit Jahreskarte nur € 2,00

termin:

06. Juli 2014, 15.00 uhr

schauplatz grazmuseum!

Berg und Stadt

Schloßbergerkundung für Kinder

Möchtest du erfahren, wer früher auf dem Schloßberg gelebt hat? Wie könnte ein neues, insbesondere für Kinder spannendes Schloßbergmuseum aussehen? Ideen dazu entwickeln wir in der Ausstellung „Berg und Stadt“ im GrazMuseum. Anschließend besteigen wir den Berg, gehen in das Innere des Uhr- und Glockenturms und machen ein kleines Picknick. Anmeldung: +43(0)316/872-7600. € 4,- je Kind.

termin:

07. Juli 2014, 10.00 - 12.00 uhr

schauplatz grazmuseum!

Ausstellungsgespräch zu "Berg und Stadt" und Schloßbergbegehung

Der Grazer Schloßberg ist ein grünes Naherholungsgebiet mitten in der Stadt. Der Berg und seine Geschichte sind bei Grazer/-innen ebenso beliebt wie bei Grazbesucher/-innen. Derzeit besteht kein museales Angebot am Schloßberg. Wie könnte ein neues Schloßbergmuseum aussehen? Welche Themen sind für den Berg und seine Besucher/-innen relevant?  Wie lässt sich die Vielseitigkeit des Schloßbergs attraktiv und familienfreundlich aufbereiten? Im Ausstellungsgespräch mit anschließender Schloßbergbegehung möchten wir mit Ihnen Möglichkeiten eines neuen Museums am Berg diskutieren, uns die Gegebenheiten vor Ort anschauen, und  - üblicherweise verschlossene - Einblicke in das Innere des Bergs geben. Die Veranstaltung findet begleitend zur kostenlos zugänglichen Ausstellung „Berg und Stadt. Die Erfindung des Grazer Schloßbergs“ statt. Ausstellung im Erdgeschoß bei freiem Eintritt. Führungsentgelt: € 2,-.

termin:

10. Juli 2014, 17.00 uhr

schauplatz grazmuseum!

 

Livevertonung von Friedrich Wilhelm Murnaus „Nosferatu“ 

Magdalena Adamski (auch bekannt als Virtuosin des Wiener Semi-E-Cellos bei Dust Covered Carpet), Theresa Adamski und Philipp Forthuber spielen zusammen in der Surf-Band Beach Girls and the Monster und teilweise in der Wave-Band Crystal Soda Cream. Für die Vertonung von „Nosferatu“ haben sie sich das Ziel gesetzt, diese beiden Genres auf bizarrste Weise zu verschmelzen. Film als Inspiration zum Musikmachen ist den Dreien nicht neu: Der Name „Beach Girls and the Monster“ ist dem Titel eines Sixties-Beachparty-Movies entnommen und Crystal Soda Cream zitieren in Text und Bild nicht selten den ein oder anderen Horrorfilm. Vollmondveranstaltung, € 5,- / mit Jahreskarte nur € 2,-.

termin:

12. Juli 2014, 19.00 uhr

schauplatz grazmuseum!

Immer wieder sonntags
Überblicksführung durch „360GRAZ“

Egal, ob Sie Graz-Kenner/-in oder Graz-Anfänger/-in sind, die neue historische Ausstellung des GrazMuseums wird Ihnen auf jeden Fall eine Stadt zeigen, die Sie noch nicht kennen. Denn Geschichte wird hier vom Kopf auf die Füße gestellt. Und umgekehrt. Sie wird gedreht und gewendet und neu zusammengesetzt. Begleiten Sie unser Vermittlungsteam auf einem sonntäglichen Rundgang durch die Ausstellung. € 7,00 / 5,00 erm. inkl. Eintritt | mit Jahreskarte nur € 2,00

termin:

13. Juli 2014, 15.00 uhr

schauplatz grazmuseum!

Vampir-Workshop
Für Kinder von 6 bis 12 Jahren

Vampire gibt es sehr unterschiedliche: männliche, weibliche, erwachsene, Kind gebliebene, wunderschön attraktive, hässlich abstoßende, altertümlich kultivierte, modern coole, solche, die nachts im Sarg schlafen, andere, die in der Sonne glitzern und viele mehr. Doch eines haben Vampire fast alle gemeinsam: sie sind unsterblich und interessieren sich für die menschliche Energie - meist in Form von Blut. Im Vampir-Workshop untersuchen wir die Geschichte des Vampir-Motivs. Wir prüfen, wie viel von Vampiren in uns selber steckt und stellen den zu dir passenden Vampirtyp zusammen. Vielleicht wird dieser dein neuer bester Freund? Anmeldung: +43(0)316/872-7600. € 4,- / je Kind.

termin:

14. Juli 2014, 10.00 - 12.00 uhr

schauplatz grazmuseum!

Flusswege und Tabakstraßen, 

Fließende Linien(

Ausstellungseröffnung)

Flüsse fungieren als verbindende oder trennende Linien zwischen Regionen, Kulturen und Religionen. Auch am Balkan trennten sie Reiche und waren Namensgeber für Provinzen oder Konsumprodukte. Anhand von nach Flüssen benannten Zigarettenmarken werden im Gedenkjahr 1914 - 2014 einige der prägendsten Ereignisse dargestellt – vom monarchistischen Bosnien-Herzegowina über die Zeit des Zweiten Weltkriegs, vom kommunistischen Jugoslawien bis zum eingekesselten Sarajewo der 1990er Jahre. Die zeit- und kulturhistorischen Perspektiven werden bereichert durch Arbeiten der Fotokünstlerin Maryam Mohammadi. Kurator: Joachim Hainzl, XENOS – Verein zur Förderung der soziokulturellen Vielfalt, www.verein-xenos.net | Projektleitung: Christina Töpfer. Steinener Saal.

termin:

17. Juli 2014, 19.00 uhr

schauplatz grazmuseum!

Immer wieder sonntags
Führung durch „Carmilla, der Vampir und wir“

Wir begeben uns auf die Spur nach der Faszination für die Grenz- und Wiedergänger, die sich heute aktueller denn je zwischen Leben und Tod, Angst und Lust, zwischen Traum und Wirklichkeit bewegen. Indem sich die Ausstellung dem Verhältnis des Menschen zu Leben und Tod, Erkenntnis, Identität und Liebe widmet, eröffnet sie ungewöhnliche Perspektiven auf das Phänomen Vampir.  Ohne Anmeldung, einfach mitgehen! € 7,00 / 5,00 erm. inkl. Eintritt | mit Jahreskarte nur € 2,00

termin:

20. Juli 2014, 15.00 uhr

schauplatz grazmuseum!

SommerKinderUni (BEREITS AUSGEBUCHT)

Am Vormittag erleben wir unterschiedliche Museumsworkshops, zu Mittag wird in der Uni-Mensa gegessen und am Nachmittag gibt es ein Sportprogramm am Universitätssportzentrum. 

Für Kinder von 9 bis 14 Jahren. Anmeldung unter www.kinderunigraz.at

termin:

21.-24 Juli 2014, 09.00 - 17.00 uhr

schauplatz grazmuseum!

Flusswege und Tabakstraßen

Führung durch die Ausstellung. Steinerner Saal | Die Ausstellungen im Offenen Museum im Erdgeschoss sind immer bei freiem Eintritt zu besuchen! | Führungsentgelt: € 2,00

termin:

23. Juli 2014, 17.00 Uhr

schauplatz grazmuseum!

Spanien trifft Graz!

Erwecken Sie Ihre Leidenschaft und erleben Sie spanische Lieder und Zarzuela-Arien, dargeboten von den AIMS Solistinnen und Solisten im GrazMuseum. Wir freuen uns auf einen aufregenden, künstlerischen Vormittag mit Ihnen! Leitung: Gustavo Halley. Freier Eintritt!

termin:

27. Juli 2014, 10.00 Uhr

schauplatz grazmuseum!

Immer wieder sonntags

Überblicksführung durch „360GRAZ“

Egal, ob Sie Graz-Kenner/-in oder Graz-Anfänger/-in sind, die neue historische Ausstellung des GrazMuseums wird Ihnen auf jeden Fall eine Stadt zeigen, die Sie noch nicht kennen. Denn Geschichte wird hier vom Kopf auf die Füße gestellt. Und umgekehrt. Sie wird gedreht und gewendet und neu zusammengesetzt. Begleiten Sie unser Vermittlungsteam auf einem sonntäglichen Rundgang durch die Ausstellung. € 7,00 / 5,00 erm. inkl. Eintritt | mit Jahreskarte nur € 2,00.

termin:

27. Juli 2014, 15.00 Uhr

schauplatz grazmuseum!

Stadtgeschichte und ich.

Workshop für Kinder von 6 bis 12 Jahren. Kinder-Workshop begleitend zur Ausstellung „360GRAZ“. Anmeldung: +43(0)316/872-7600, € 4,- je Kind.

termin:

28. Juli 2014, 10.00 - 12.00 Uhr


Unsere Ausstellungen 2014:

schauplatz grazmuseum!

Have a look into my life!

Zeitgenössische Kunst der Roma in Europa. Offenes Museum: Eintritt frei. Gotische Halle. Kuratorinnen: Delaine Le Bas, Ursula Glaeser, Astrid Kury


Dauer:

bis 14. Juli 2014

schauplatz grazmuseum!

Berg und Stadt. Die Erfindung des Grazer Schloßbergs.

Der Grazer Schloßberg ist nicht nur die bekannteste touristische Attraktion der Stadt, sondern auch beliebtes Naherholungsziel für die Grazerinnen und Grazer selbst. Er ist Naturschauspiel und Aussichtspunkt, aber auch ein zentraler Schauplatz der Grazer Stadtgeschichte. Auf der ehemaligen Stallbastei könnte ein neues SchloßbergMuseum entstehen, das ganzjährig ein gesteigertes, verdichtetes Flanieren allein, zu zweit, in Familien und in kleineren Gruppen ermöglicht.
Das Areal könnte zu einem familienfreundlichen Erlebnisbereich umgestaltet werden, der in einem vierteiligen Rundgang die Vielseitigkeit des Schloßbergs erfahrbar macht:
 Vom Gartenstudium über den Fernblick und den Geschichtsmuseumsbesuch bis zum Eintauchen in das Innere des Bergs.  Franz Ferdinand Saal, Erdgeschoß. Offenes Museum: Diese Ausstellung im Erdgeschoß des GrazMuseums ist bei freiem Eintritt zu besuchen! Ausstellung wegen des großen Erfolges (über 6.000 Besucher/innen) bis 8. September 2014 verlängert!


Dauer:


bis 08. September 2014


schauplatz grazmuseum!

360GRAZ | Die Stadt von allen Zeiten

Ständige Schausammlung im GrazMuseum, 1. Obergeschoss


Dauer:


Ständige Schausammlung


schauplatz grazmuseum!

Königsmorde. Gewalttaten in der Donaumonarchie

Nach der Ermordung des Thronfolgers Erzherzog Franz Ferdinand legitimierten die kriegstreibenden Parteien der Staatskanzleien die Kriegserklärung gegen Serbien mit dem Ruf nach Vergeltung des „Königsmordes“. Mit der Ausstellung „Königsmorde – Gewalttaten in der Donaumonarchie“ geht das GrazMuseum nun der Frage nach dem österreichischen Anteil an der Kriegsschuld nach. Im Zentrum stehen Kaiser Maximilian I. von Mexiko, Kronprinz Rudolf, Kaiserin Elisabeth, Erzherzog Franz Ferdinand und Ministerpräsident Karl Graf Stürgkh in ihrer Beziehung zu Kaiser Franz Joseph I. und der Monarchie. Das GrazMuseum nimmt damit nicht nur am 100. Gedenken an den Ausbruch des Ersten Weltkriegs teil, sondern stellt die Geschehnisse des Jahres 1914 in einen epochalen Kontext. Vor dem Hintergrund weltweiter politischer Entwicklungen erweist sich das, was sich als tragisches Schicksal des Untergangs des „Hauses Österreich“ darstellt, als Teil einer Hinwendung zu erhöhter Widerstands- und Gewaltbereitschaft in der Gesellschaft des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts. 
Kurator/-innen: Otto Hochreiter, Martina Zerovnik | Projektleitung: Annette Rainer | Projektassistenz: Anna Reicht

GrazMuseum, 1. Obergeschoss, Balkonzimmer, kostenlos


Dauer:


bis 17. November 2014


schauplatz grazmuseum!

Carmilla, der Vampir und wir

Dass Steirerblut kein Himbeersaft ist, wussten wir schon lange. Aber was haben Vampire mit der Steiermark zu tun? Und was verbindet sie mit uns Menschen? Das und vieles mehr erfahren Sie in der großen Vampirausstellung im GrazMuseum im 2. Obergeschoss.

dauer:

bis 31. Oktober 2014

 

Interne Termine 2013/2014:

jahreshauptversammlung

27. märz 2014 (ohne Wahl), 17.30 uhr

vorstandssitzungen 2014


06. Februar 2014, 18.00 uhr
03. april 2014, 18.00 uhr
05. juni 2014, 18.00 uhr

11. sept. 2014, 18.00 uhr

06. november 2014, 18.00 uhr