Hier finden sie aktuelle Ausstellungstermine im grazmuseum, sackstraße 18, 8010 Graz mit den entsprechenden Besucher/innen-Infos.

 

Termine grazmuseum 2015:

schauplatz grazmuseum!

„Graz – Offene Stadt“ und „subversiv“

Kurator/-innenführung mit Astrid Kury und Martin Behr

Die Ausstellung "Graz - Offene Stadt" ist ein Plädoyer für eine Stadtkultur des Offenseins, der Gastfreundschaft und der Menschenrechte. International wie auch lokal ist eine zunehmende Reglementierung des Lebens im öffentlichen Raum festzustellen – durch Verbotspolitik, Rücknahme demokratischer Grundrechte, Raumbeschneidungen, gesellschaftliche Schließungstendenzen. „Subversiv – Raum für Alternativen“ versteht sich als Fortsetzung und Ergänzung von „Graz – Offene Stadt“. Beide Ausstellungen entstanden in Kooperation von Akademie Graz, GrazMuseum und Institut für Volkskunde und Kulturanthropologie der Karl-Franzens-Universität Graz.

termin:

04. März 2015, 17.00 uhr

schauplatz grazmuseum!

Workshop zu „Graz – Offene Stadt“
für alle, die sich für Ordnungspolitik und städtische Möglichkeitsräume interessieren

Die Ausstellung ist ein Plädoyer für eine Stadtkultur des Offenseins, der Gastfreundschaft und der Menschenrechte. Im Workshop lenken wir den Blick auf Verbotstafeln, beschäftigen uns mit der Nutzungsgeschichte des sogenannten „Billa-Ecks“ am Hauptplatz und diskutieren alternative städtische „Möglichkeitsräume“.

termin:

06. März 2015, 16.00 uhr

schauplatz grazmuseum!

Immer wieder sonntags
Graz - Offene Stadt und subversiv

Beide Ausstellungen entstanden in Kooperation von Akademie Graz, GrazMuseum und Institut für Volkskunde und Kulturanthropologie der Karl-Franzens-Universität Graz.

termin:

08. März 2015, 15.00 uhr

schauplatz grazmuseum!

„Sagt nicht, dass wir nur schwache Frauen sind!“
Andrea Schramek liest Texte von und über Frauen im 1.WK

Schauspielerin und Historikerin Andrea Schramek liest Texte von und über Frauen im Ersten Weltkrieg und gibt Einblick in deren Rolle jener Jahre. Mit Texten aus Zeitungen wie dem Grazer Tagblatt, der Grazer Vorortezeitung, der Allgemeinen Frauenzeitung, der Zeitschrift „Der große Krieg“ und Kriegsberichten der ersten weiblichen Kriegsberichterstatterin Alice Schalek. Die Ausstellung »… diese idiotischen Untergangsjahre«  ist vor der Veranstaltung bis 18 Uhr zugänglich.

termin:

09. März 2015, 18.00  uhr

schauplatz grazmuseum!

Social Media 1900
Ausstellungseröffnung

In den letzten Jahren haben Soziale Medien unseren Umgang mit Bildern und Mitteilungen, mit Öffentlichkeit und Privatsphäre auf grundlegende Weise verändert. Ausgehend von dieser Erfahrung versucht die Ausstellung, neue Fragen an ein „altes“ Medium zu stellen. Denn auch die massenhafte Versendung illustrierter Postkarten zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde als ein Umbruch im Kommunikationsverhalten erlebt. Postkarten machten Inhalte öffentlich sichtbar, zirkulierten hochfrequent und machten es auf neue Weise möglich, mittels Bildern zu kommunizieren.

termin:

11. März 2015, 18.00 uhr (Eröffnung)

schauplatz grazmuseum!

Immer wieder sonntags
Führung durch „Social Media 1900“

 

In den letzten Jahren haben Soziale Medien unseren Umgang mit Bildern und Mitteilungen, mit Öffentlichkeit und Privatsphäre auf grundlegende Weise verändert. Ausgehend von dieser Erfahrung versucht die Ausstellung, neue Fragen an ein „altes“ Medium zu stellen. Denn auch die massenhafte Versendung illustrierter Postkarten zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde als ein Umbruch im Kommunikationsverhalten erlebt. Postkarten machten Inhalte öffentlich sichtbar, zirkulierten hochfrequent und machten es auf neue Weise möglich, mittels Bildern zu kommunizieren. Ohne Anmeldung, einfach mitgehen!

termin:

15. März 2015, 15.00 uhr

schauplatz grazmuseum!

„Graz – Offene Stadt“ und „subversiv“

Kuratorinnenführung mit Sibylle Dienesch und Ruth Dorothea Eggel

Beide Ausstellungen entstanden in Kooperation von Akademie Graz, GrazMuseum und Institut für Volkskunde und Kulturanthropologie der Karl-Franzens-Universität Graz.

termin:

18. März 2015, 17.00 uhr

schauplatz grazmuseum!

Unverträglichkeiten von Lebensmitteln
Kleine Zeitung Akademie: Gemeinsam g´sund genießen

Essen mit Hirn! Hören und genießen Sie gesunde Ernährung mit Expert/-innen der Meduni Graz und der GKK sowie Diätkoch Franz Peier. Eine Veranstaltungsserie zum Thema Ernährung, immer an einem Donnerstag, immer mit Beginn um 17 Uhr und immer mit einem Buffet am Ende, das Sie in den Abend hinausführt und bei dem Sie riechen und schmecken können, was Ihnen Expert/-innen zuvor an Wissen vermittelt haben. Die Expert/-innen kommen von der MedUni Graz, vom Gesundheitsfonds des Landes und der Steirischen Gebietskrankenkasse. Diätkoch Franz Peier zeigt Ihnen vor, wie Sie das Gehörte praktisch in Ihren Koch-Alltag integrieren können. Anschließend gibt's das Buffet, bei dem Sie die Speisen verkosten und köstliche, gesunde Säfte vom Obsthof Kaufmann dazu genießen können. Und das alles im ansprechenden Ambiente des GrazMuseums, das Sie zuvor noch für Einblicke anderer Art nützen können.Buffet, bei dem Sie die Speisen verkosten und köstliche, gesunde Säfte vom Obsthof Kaufmann dazu genießen können. Und das alles im ansprechenden Ambiente des GrazMuseums, das Sie zuvor noch für Einblicke anderer Art nützen können.

termin:

19. März 2015, 17.00 uhr

schauplatz grazmuseum!

Social Media 1900
Spezialführung für Lehrer/-innen

Für die Arbeit mit Schülerinnen und Schülern bietet das GrazMuseum eine ganze Reihe von Besonderheiten. Dialog-, Impuls- und spezielle Themenführungen ebenso wie Workshops, Kunstgespräche und individuelle Projekte und Aktionen. Für Lehrer und Lehrerinnen, die sich auf den Museumsbesuch mit der Schulklasse intensiver vorbereiten möchten, bieten wir Sonderführungen an. Kostenlos, um Anmeldung wird gebeten.

termin:

19. März 2015, 15.00 Uhr

schauplatz grazmuseum!

Immer wieder sonntags
Graz - Offene Stadt und subversiv

Beide Ausstellungen entstanden in Kooperation von Akademie Graz, GrazMuseum und Institut für Volkskunde und Kulturanthropologie der Karl-Franzens-Universität Graz.

termin:

22. März 2015, 15.00 Uhr

schauplatz grazmuseum!

Immer wieder sonntags
››... diese idiotischen Untergangsjahre‹‹

Die Ausstellung »… diese idiotischen Untergangsjahre« führt ins Innerste unserer Museumsarbeit: Museumsobjekte werden anders gelesen und die ihnen bisher zugeschriebenen Bedeutungen neu bewertet. In der Sammlung des GrazMuseums blieben vom Ersten Weltkrieg viele damals verwendete Waffen übrig, außerdem ein sehr großer Bestand an Kriegsbildern von Wilhelm Thöny aus seiner Zeit als Regimentsmaler beim Grazer Dreier-Schützen-Regiment. Ohne Anmeldung, einfach mitgehen!

termin:

29. März 2015, 15.00 uhr

schauplatz grazmuseum!

1:1 Graz
Geschichteworkshop für Kinder von 6 bis 12 Jahren

Wie wird Geschichte gemacht? Welche Geschichte(n) kann ein Museum mit alten Dingen erzählen? Und wie wurde Graz zu der Stadt, die wir heute kennen? Betätige dich selbst als Historiker/-in! Kontakt: Johanna Grützbauch, 0316 872-7600.

termin:

30. März, 10.00-12.00 uhr

 

Unsere Ausstellungen 2015:

schauplatz grazmuseum!

››... diese idiotischen Untergangsjahre‹‹

Wilhelm Thöny als Regimentsmaler im Ersten Weltkrieg. Mehr...

Dauer:

bis 31. August 2015

schauplatz grazmuseum!

Graz - Offene Stadt. Ordnungspolitik und Möglichkeitsräume

Die Ausstellung ist ein Plädoyer für eine Stadtkultur des Offenseins, der Gastfreundschaft und der Menschenrechte. International wie auch lokal ist eine zunehmende Reglementierung des Lebens im öffentlichen Raum festzustellen – durch Verbotspolitik, Rücknahme demokratischer Grundrechte, Raumbeschneidungen, gesellschaftliche Schließungstendenzen. Die Ausstellung nähert sich diesen bedenklichen Entwicklungen von der optimistischen Perspektive der „Offenen Stadt“ aus. Eine Kooperation von Akademie Graz, GrazMuseum und Institut für Kulturanthropologie der Karl-Franzens-Universität Graz.Die Ausstellungen im Offenen Museum im Erdgeschoss sind immer bei freiem Eintritt zu besuchen! Mehr


Dauer:


bis 23. März 2015

schauplatz grazmuseum!

subversiv. Raum für Alternativen

Subversiv zu sein, ist ein Standard in der zeitgenössischen Kunst. Künstler/-innen machen gesellschaftspolitische Statements und kritisieren bestehende soziale und politische Ordnungen. Das hat dazu geführt, dass Kunst mitunter als letzte Strategie des Krisenmanagements instrumentalisiert wird.
Es zählt aber nicht nur der Aktivismus, der breitenwirksam im sozialen oder öffentlichen Raum aufrüttelt und provoziert. Ebenso wichtig sind Arbeiten, in denen die Subversion anders wirksam wird: Als unaufdringliche, subtile oder auch deutliche Irritationen und Konfrontationen, die neue Zwischenräume aufschließen im zunehmend von Verboten reglementierten, mit Überwachung kontrollierten und von Ökonomisierung eingeschränkten Raum der Stadt.  Eine Kooperation von Akademie Graz, GrazMuseum und Institut für Kulturanthropologie der KFU Graz. Kunstausstellung zur bestehenden Dokumentationsausstellung „Graz – Offene Stadt. Ordnungspolitik und Möglichkeitsräume". Die Ausstellung ist, bei freiem Eintritt, in der Gotischen Halle zu besichtigen.

Dauer:


bis 23. März 2015

schauplatz grazmuseum!

360GRAZ | Die Stadt von allen Zeiten

Ständige Schausammlung im GrazMuseum, 1. Obergeschoss


Dauer:


Ständige Schausammlung


schauplatz grazmuseum!

Social Media 1900

In den letzten Jahren haben Soziale Medien unseren Umgang mit Bildern und Mitteilungen, mit Öffentlichkeit und Privatsphäre auf grundlegende Weise verändert. Ausgehend von dieser Erfahrung versucht die Ausstellung, neue Fragen an ein „altes“ Medium zu stellen. Denn auch die massenhafte Versendung illustrierter Postkarten zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde als ein Umbruch im Kommunikationsverhalten erlebt. Postkarten machten Inhalte öffentlich sichtbar, zirkulierten hochfrequent und machten es auf neue Weise möglich, mittels Bildern zu kommunizieren. Zu besichtigen bis zum 17. August 2015 im Balkonzimmer.


Dauer:

11. märz 2015, 18.00 uhr (Eröffnung)


schauplatz grazmuseum!


 

dauer:

 

 

Interne Termine 2013/2014:

jahreshauptversammlung

26. märz 2015 (mit Wahl), 17.30 uhr

vorstandssitzungen 2014/15


12. Feber 2015, 18.00 uhr
09. April 2015, 18.00 uhr

11. Juni 2015, 18.00 uhr

10. september 2015, 18.00 uhr
12. november 2015, 18.00 uhr