Hier finden sie aktuelle Ausstellungstermine im grazmuseum, sackstraße 18, 8010 Graz mit den entsprechenden Besucher/innen-Infos.

 

Termine grazmuseum 2015:

schauplatz grazmuseum!

Immer wieder sonntags
Führung durch »… diese idiotischen Untergangsjahre«

Die Ausstellung »… diese idiotischen Untergangsjahre« führt ins Innerste unserer Museumsarbeit: Museumsobjekte werden anders gelesen und die ihnen bisher zugeschriebenen Bedeutungen neu bewertet. In der Sammlung des GrazMuseums blieben vom Ersten Weltkrieg viele damals verwendete Waffen übrig, außerdem ein sehr großer Bestand an Kriegsbildern von Wilhelm Thöny aus seiner Zeit als Regimentsmaler beim Grazer Dreier-Schützen-Regiment. Diese zufälligen Splitter der Kriegsgeschichte werden nun im Geburtshaus Franz Ferdinands zu einer kritischen Überprüfung der Kriegserfahrung und Kriegsbeschönigung eines der bedeutendsten steirischen Maler des 20. Jahrhunderts wieder zusammengesetzt. Thönys frühe Arbeiten erscheinen als ambivalente, zugleich realistische und trügerische Bilder vom Krieg. Sie funktionieren als Teil einer Fassade, die es gegen die zweifelhafte Kriegslegitimität, die millionenfachen Verluste an der Front und das Schwinden der Kampfmoral zu errichten und aufrechtzuerhalten galt. Als dann die Waffen still standen, wurde man des vollen Ausmaßes der Materialschlachten mit Menschen und Stahl gewahr. In der (Re-)Kapitulation wird der Erste Weltkrieg – den Wilhelm Thöny nachträglich als „idiotische Untergangsjahre“ bezeichnete – zur Urkatastrophe.

Ohne Anmeldung, einfach mitgehen!

termin:

05. Juli 2015, 15.00 uhr

Sommer Spiele Programm

Offener Spielnachmittag für alle von 0 bis 99+

Zum Ferienbeginn: Bällebaden, Autofahren, Kunsterfassen, Spielstadt bauen und noch vieles mehr. Spielen Sie mit uns im Museum! Eigene Spiele können gerne mitgebracht werden.

termin:

10. Juli 2015, 14.00-17.00 uhr

Immer wieder sonntags

Führung durch die Dauerausstellung „360GRAZ“

Egal, ob Sie Graz-Kenner/-in oder Graz-Anfänger/-in sind, die neue historische Ausstellung des GrazMuseums wird Ihnen auf jeden Fall eine Stadt zeigen, die Sie noch nicht kennen. Denn Geschichte wird hier vom Kopf auf die Füße gestellt. Und umgekehrt. Sie wird gedreht und gewendet und neu zusammengesetzt. Begleiten Sie unser Vermittlungsteam auf einem sonntäglichen Rundgang durch die Ausstellung.

Ohne Anmeldung, einfach mitgehen!

termin:

12. Juli 2015, 15 uhr

Social Media 1900

Workshop für Kinder von 6 bis 12 Jahren

Handy, E-Mail oder Facebook gab es vor hundert Jahren noch nicht. Und trotzdem konnte man einfach, schnell und auch für andere sichtbar Nachrichten und Bilder austauschen. Mit der Ansichtskarte! Kommuniziere mit deinen Freunden wie in Graz um 1900.

Anmeldung erforderlich: +43 316 872-7600

termin:

13. Juli 2015, 10.00-12.00  uhr

Immer wieder sonntags

Führung durch »… diese idiotischen Untergangsjahre«

Die Ausstellung »… diese idiotischen Untergangsjahre« führt ins Innerste unserer Museumsarbeit: Museumsobjekte werden anders gelesen und die ihnen bisher zugeschriebenen Bedeutungen neu bewertet. In der Sammlung des GrazMuseums blieben vom Ersten Weltkrieg viele damals verwendete Waffen übrig, außerdem ein sehr großer Bestand an Kriegsbildern von Wilhelm Thöny aus seiner Zeit als Regimentsmaler beim Grazer Dreier-Schützen-Regiment. Diese zufälligen Splitter der Kriegsgeschichte werden nun im Geburtshaus Franz Ferdinands zu einer kritischen Überprüfung der Kriegserfahrung und Kriegsbeschönigung eines der bedeutendsten steirischen Maler des 20. Jahrhunderts wieder zusammengesetzt. Thönys frühe Arbeiten erscheinen als ambivalente, zugleich realistische und trügerische Bilder vom Krieg. Sie funktionieren als Teil einer Fassade, die es gegen die zweifelhafte Kriegslegitimität, die millionenfachen Verluste an der Front und das Schwinden der Kampfmoral zu errichten und aufrechtzuerhalten galt. Als dann die Waffen still standen, wurde man des vollen Ausmaßes der Materialschlachten mit Menschen und Stahl gewahr. In der (Re-)Kapitulation wird der Erste Weltkrieg – den Wilhelm Thöny nachträglich als „idiotische Untergangsjahre“ bezeichnete – zur Urkatastrophe.

Ohne Anmeldung, einfach mitgehen!

termin:

19. Juli 2015, 15.00 uhr

Apothekenworkshop

im Apothekenmuseum für Kinder von 6 bis 12 Jahren

Der Workshop ist für junge und jüngste Museumsbesucher/-innen bestens geeignet. Spezifische Themen sind Arzneiformen und Wirkung von unterschiedlichen Medikamenten. Übergeordnetes Thema ist die Apotheke aus kulturhistorischer Perspektive – selbstverständlich mit kindgerechten Fragestellungen aufbereitet. Die Teilnehmer/-innen mischen beim Workshop selbst eine Salbe und verwenden dafür historische Wiege- und Messgeräte. Die Gruppe wird von zwei Kulturvermittler/-innen des GrazMuseums begleitet und bei den praktischen Arbeiten geteilt. 

Anmeldung erbeten unter: +43 316 872-7600

termin:

20. Juli 2015, 10.00-12.00 uhr

„Unter dem Pflaster liegt der Strand“

Kurzfilmprogramm

„Unter dem Pflaster liegt der Strand“

Kurzfilmabend im Rahmen der Ausstellung "Sommer Spiele"

Mit Pool, Palmen und kühlen Getränken ausgestattet bietet der Innenhof des GrazMuseums an diesem Abend den Rahmen für ein Programm an Kurzfilmen, die in spielerischer, oftmals experimenteller Weise das Thema Stadt reflektieren. 

Die Ausstellung ist ab 20 Uhr geöffnet und die Kurator/-innen stehen für Fragen oder auch spontane Kurzführungen zur Verfügung.

In Kooperation mit dem Architektursommer.

Veranstaltungen | GrazMuseum | Preis: 5.00 €

termin:

22. Juli 2015, 21.00 uhr

Immer wieder sonntags

Führung durch die Dauerausstellung „360GRAZ“

Egal, ob Sie Graz-Kenner/-in oder Graz-Anfänger/-in sind, die neue historische Ausstellung des GrazMuseums wird Ihnen auf jeden Fall eine Stadt zeigen, die Sie noch nicht kennen. Denn Geschichte wird hier vom Kopf auf die Füße gestellt. Und umgekehrt. Sie wird gedreht und gewendet und neu zusammengesetzt. Begleiten Sie unser Vermittlungsteam auf einem sonntäglichen Rundgang durch die Ausstellung.

Ohne Anmeldung, einfach mitgehen!

termin:

26. Juli 2015, 15.00 uhr

SommerKinderUni Ferienprogramm

Für Kinder von 9 bis 14 Jahren

Ferienwoche im GrazMuseum

In der dritten Ferienwoche hast du die Gelegenheit, Museumsprofi zu werden. Eine ganze Woche erlebst du hautnah, wie ein Museum funktioniert. Wie kommen Objekte in die Sammlung? Wie entsteht eine Ausstellung? Wir erkunden das Museumsdepot, interviewen die Expert/-innen im GrazMuseum und gestalten selbst eine eigene Ausstellung.

Die Sommerwoche findet in Kooperation mit der KinderUniGraz statt. Am Vormittag sind wir im GrazMuseum aktiv, zu Mittag wird in der Uni-Mensa gegessen und am Nachmittag gibt es ein Sportprogramm am Universitätssportzentrum. Anmeldung unter www.kinderunigraz.at Für Kinder von 9 bis 14 Jahren

termin:

27. Juli 2015, 10.00-17.00 Uhr

SommerKinderUni Ferienprogramm

Für Kinder von 9 bis 14 Jahren

Ferienwoche im GrazMuseum

In der dritten Ferienwoche hast du die Gelegenheit, Museumsprofi zu werden. Eine ganze Woche erlebst du hautnah, wie ein Museum funktioniert. Wie kommen Objekte in die Sammlung? Wie entsteht eine Ausstellung? Wir erkunden das Museumsdepot, interviewen die Expert/-innen im GrazMuseum und gestalten selbst eine eigene Ausstellung.

Die Sommerwoche findet in Kooperation mit der KinderUniGraz statt. Am Vormittag sind wir im GrazMuseum aktiv, zu Mittag wird in der Uni-Mensa gegessen und am Nachmittag gibt es ein Sportprogramm am Universitätssportzentrum. Anmeldung unter www.kinderunigraz.at Für Kinder von 9 bis 14 Jahren

termin:

29. Juli 2015, 10.00 - 17.00 Uhr

SommerKinderUni Ferienprogramm

Für Kinder von 9 bis 14 Jahren

Ferienwoche im GrazMuseum

In der dritten Ferienwoche hast du die Gelegenheit, Museumsprofi zu werden. Eine ganze Woche erlebst du hautnah, wie ein Museum funktioniert. Wie kommen Objekte in die Sammlung? Wie entsteht eine Ausstellung? Wir erkunden das Museumsdepot, interviewen die Expert/-innen im GrazMuseum und gestalten selbst eine eigene Ausstellung.

Die Sommerwoche findet in Kooperation mit der KinderUniGraz statt. Am Vormittag sind wir im GrazMuseum aktiv, zu Mittag wird in der Uni-Mensa gegessen und am Nachmittag gibt es ein Sportprogramm am Universitätssportzentrum. Anmeldung unter www.kinderunigraz.at Für Kinder von 9 bis 14 Jahren

termin:

30. Juli 2015, 10.00-17.00 uhr

SommerKinderUni Ferienprogramm

Für Kinder von 9 bis 14 Jahren

Ferienwoche im GrazMuseum

In der dritten Ferienwoche hast du die Gelegenheit, Museumsprofi zu werden. Eine ganze Woche erlebst du hautnah, wie ein Museum funktioniert. Wie kommen Objekte in die Sammlung? Wie entsteht eine Ausstellung? Wir erkunden das Museumsdepot, interviewen die Expert/-innen im GrazMuseum und gestalten selbst eine eigene Ausstellung.

Die Sommerwoche findet in Kooperation mit der KinderUniGraz statt. Am Vormittag sind wir im GrazMuseum aktiv, zu Mittag wird in der Uni-Mensa gegessen und am Nachmittag gibt es ein Sportprogramm am Universitätssportzentrum. Anmeldung unter www.kinderunigraz.at Für Kinder von 9 bis 14 Jahren

termin:

31. Juli, 10.00-17.00 uhr

Immer wieder sonntags

Führung durch »… diese idiotischen Untergangsjahre«

Die Ausstellung »… diese idiotischen Untergangsjahre« führt ins Innerste unserer Museumsarbeit: Museumsobjekte werden anders gelesen und die ihnen bisher zugeschriebenen Bedeutungen neu bewertet. In der Sammlung des GrazMuseums blieben vom Ersten Weltkrieg viele damals verwendete Waffen übrig, außerdem ein sehr großer Bestand an Kriegsbildern von Wilhelm Thöny aus seiner Zeit als Regimentsmaler beim Grazer Dreier-Schützen-Regiment. Diese zufälligen Splitter der Kriegsgeschichte werden nun im Geburtshaus Franz Ferdinands zu einer kritischen Überprüfung der Kriegserfahrung und Kriegsbeschönigung eines der bedeutendsten steirischen Maler des 20. Jahrhunderts wieder zusammengesetzt. Thönys frühe Arbeiten erscheinen als ambivalente, zugleich realistische und trügerische Bilder vom Krieg. Sie funktionieren als Teil einer Fassade, die es gegen die zweifelhafte Kriegslegitimität, die millionenfachen Verluste an der Front und das Schwinden der Kampfmoral zu errichten und aufrechtzuerhalten galt. Als dann die Waffen still standen, wurde man des vollen Ausmaßes der Materialschlachten mit Menschen und Stahl gewahr. In der (Re-)Kapitulation wird der Erste Weltkrieg – den Wilhelm Thöny nachträglich als „idiotische Untergangsjahre“ bezeichnete – zur Urkatastrophe.

Ohne Anmeldung, einfach mitgehen!

termin:

02. August, 15.00 uhr

Sommer Spiele

Programm für Kinder von 6 bis 12 Jahren

Bällebaden, Autofahren, Kunsterfassen, Spielstadt bauen und noch vieles mehr. Spiel mit uns im Museum! Eigene Spiele können gerne mitgebracht werden. Kostenfreies Programm! 

Anmeldung erforderlich: +43 316 872-7600

termin:

03. August, 10.00-12.00 uhr 

 Immer wieder sonntags

Führung durch die Dauerausstellung „360GRAZ“

Egal, ob Sie Graz-Kenner/-in oder Graz-Anfänger/-in sind, die neue historische Ausstellung des GrazMuseums wird Ihnen auf jeden Fall eine Stadt zeigen, die Sie noch nicht kennen. Denn Geschichte wird hier vom Kopf auf die Füße gestellt. Und umgekehrt. Sie wird gedreht und gewendet und neu zusammengesetzt. Begleiten Sie unser Vermittlungsteam auf einem sonntäglichen Rundgang durch die Ausstellung.

Ohne Anmeldung, einfach mitgehen!

termin:

09. August, 15.00 uhr 


Unsere Ausstellungen 2015:

schauplatz grazmuseum!

››... diese idiotischen Untergangsjahre‹‹

Wilhelm Thöny als Regimentsmaler im Ersten Weltkrieg. Mehr...

Dauer:

bis 31. August 2015, 10.00-17.00 uhr

schauplatz grazmuseum!

360GRAZ | Die Stadt von allen Zeiten

Ständige Schausammlung im GrazMuseum, 1. Obergeschoss. Mehr...


Dauer:


Ständige Schausammlung, 10.00-17.00 uhr


schauplatz grazmuseum!

Social Media 1900
In den letzten Jahren haben Soziale Medien unseren Umgang mit Bildern und Mitteilungen, mit Öffentlichkeit und Privatsphäre auf grundlegende Weise verändert. Ausgehend von dieser Erfahrung versucht die Ausstellung, neue Fragen an ein „altes“ Medium zu stellen. Denn auch die massenhafte Versendung illustrierter Postkarten zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde als ein Umbruch im Kommunikationsverhalten erlebt. Postkarten machten Inhalte öffentlich sichtbar, zirkulierten hochfrequent und machten es auf neue Weise möglich, mittels Bildern zu kommunizieren. Zu besichtigen im Balkonzimmer.


Dauer:

bis 17. august 2015, 10.00-17.00 uhr


schauplatz grazmuseum!

Sommer Spiele

Abhängen, Abtauchen, den Uhrturm zum Klingen bringen, um die Wette fahren – all das und noch mehr kann man diesen Sommer im GrazMuseum, wenn die „Sommer Spiele“ ihre Pforten öffnen. Acht Angebote laden ein, sich einen Moment aus dem städtischen Treiben auszuklinken und Kunst nicht nur zu schauen, sondern sie aktiv zu erleben. Anfassen und Ausprobieren sind in dieser Ausstellung unbedingt erlaubt – sogar erwünscht! Von 18.30 bis 20.00 Uhr bieten wir Jungen und Junggebliebenen ein Spieleprogramm in der Ausstellung. Ausstellungsdauer: 31. August 2015Details...

Interne Termine 2013/2014:

jahreshauptversammlung

26. märz 2015 (mit Wahl), 17.30 uhr

vorstandssitzungen 2014/15


12. Feber 2015, 18.00 uhr
09. April 2015, 18.00 uhr

11. Juni 2015, 18.00 uhr

10. september 2015, 18.00 uhr
12. november 2015, 18.00 uhr